Singen am 23. September 2017 in Wolgast

„Vertrau auf Gott“ so lautete das Motto eines Singens am 23. September 2017 in der Herz-Jesu-Kirche in Wolgast. Die Gemeindechöre Rostock, Neubrandenburg und die Chorgemeinschaft des Kirchenamtes Mecklenburg/Vorpommern brachten Lieder zum Thema. Ein Höhepunkt war sicher das kurze Üben des Kanons: „Gott kommt manchmal ganz leise“. Zum Abschluss des Singens hörten wir noch zwei kurze klassische Stücke, gespielt von Bruder Max Rochow (Flöte) und Schwester Ines Böning (Keyboard mit Spinettklang).

Mehr lesen

Ökumenische Pilgernacht in Frankfurt (Oder)

Am 1. Juli fand in Frankfurt (Oder) eine ökumenische Pilgernacht statt. Auch unser Apostelamt öffnete die Türen und war eine Station auf dem Pilgerweg. Unter dem Motto: Singet dem Herrn ein neues Lied konnten die über 100 Gäste mehr über das Leben im Apostelamt Jesu Christi erfahren. Nach dem Willkommensgruß von Apostel Gladis, den Ausführungen durch den Evangelisten Jaekel stand auch noch ein Imbiss für die Teilnehmer bereit.

Liedernachmittag in Lebus

Unter dem Motto: Ich will dem Herrn singen mein Leben lang und meinen Gott loben, solange ich bin. (Psalm 104, 33) fand in Lebus ein Liedernachmittag statt. Die evangelische Kirche war sehr gut besucht und nicht nur die Chöre brachten Lieder zu Gehör, nein auch das Publikum wurde immer wieder zum Mitsingen eingeladen. Die Einladung zum Mitsingen kam sehr gut an und ließ keine Distanz zwischen den Chormitgliedern und dem Publikum aufkommen.

Eine goldene Hochzeit in Calau

 

In diesem Jahr hatte sich zum Neujahrstag unser Apostel angekündigt. Und noch etwas Besonderes sollte an diesem Tag sein. Unsere Geschwister Marietta und Wolfgang Sperling feierten ihren 50. Hochzeitstag. (kirchliche Trauung) Der Apostel richtete das Wort aus Psalm 34, 8-9 an das Paar:

Der Engel des Herrn lagert sich um die her, so ihn fürchten, und hilft ihnen aus. Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf ihn traut!

Einen solchen Tag erleben zu dürfen setzt zwei Dinge voraus, man muss seinen Ja Wort treu bleiben und Gott muss beiden Gesundheit und die Lebenstage schenken.

Priester Norbert Ernst