Kirchengemeinde Berlin-Gesundbrunnen

Adresse

Apostelamt Jesu Christi KöR
Kirchengemeinde Berlin-Gesundbrunnen
Paul Gerhardt Stift zu Berlin
Müllerstrasse 56-58
13349 Berlin- Wedding

 

Gottesdienste

Der Gottesdienst findet von 12:00 bis 13:00 statt.

 

 

» Gemeinsam auf dem Weg … «

lautet das Motto unserer Gemeinde

 

Jürgen Werth schreibt in einem Tauflied: »Niemand denkt und fühlt und handelt so wie du … «, doch das, was wir unseren Kindern so gerne zugestehen und in ihnen fördern möchten, lassen wir unter uns Erwachsenen oft nicht zu. Dabei prägen doch persönliche Lebenserfahrungen unsere ganz unterschiedlichen Vorstellungen von Gott und Glauben, führen zu eigenen Wünschen und Erwartungen an die Gemeinde, den Gottesdienst und die Rituale in der Liturgie und des Glaubenslebens.

 

»Gemeinsam auf dem Weg« bedeutet für uns nicht, dass alle es allen gleich tun müssen, alles und Jeden in eine ‚Idealvorstellung‘ von Gemeinschaft einzupassen, in der wir alle die gleichen Ansichten vertreten, verteidigen und die selben Glaubenspraktiken pflegen. Wir verstehen unter diesem Motto vielmehr die Aufgabe jedem Menschen eine Möglichkeit zu bieten, seinen passenden Platz in der Gemeinde zu finden und auszufüllen.

 

Aus dieser Vielfalt innerhalb unserer Gemeinde wollen wir dann unsere Glaubensgrundsätze ausbauen und festigen – ohne dabei auch nur einen zurückzulassen.

Nicht immer fällt uns das leicht. Nicht immer schaffen wir es, dieses Vorhaben umzusetzen. Aber die Momente in denen es uns gelingt, in denen ein jeder Gottes Geist in dieser Bereicherung erleben und fühlen kann, geben uns Mut und bestärken uns diesen Weg weiter zu verfolgen.

 

In einem Lied von Robert Metcalf heisst es sehr schön: »Wir sind anders als ihr und ihr seid anders als wir. Na und? Das macht das Leben eben bunt!« In diesem Sinne heißen wir alle Mitglieder und interessierten Besucher in unserer Gemeinde willkommen und laden ein, an einem unserer Gottesdienste, Bibelrunden, Taizé-Andachten oder dem monatlichen Kirchencafé teilzunehmen.

 

Was Dich in unserer Gemeinde erwartet

 

Wollen wir »gemeinsam auf dem Weg« bleiben, so ist es unabdingbar hin wieder einmal – ganz unvoreingenommen – über den Tellerrand zu schauen ohne die eigenen Glaubenspraktiken für alleingültig zu verklären. Das möchten wir in unserer Gemeinde leben! So beteiligt sich unsere Gemeinde gerne an ökumenischen Veranstaltungen innerhalb der christlichen Gemeinschaft Berlins – wie etwa der langen Nacht der Religionen, dem ökumenischen Pfingstgottesdienst, der Bibelwoche und schätzt hier die Gemeinschaft und den Austausch mit Christen anderer Kirchen Berlins und aus aller Welt.

 

Auch freut es uns sehr, dass Geflüchtete aus dem Iran in unserer Gemeinde einen geistigen Hafen fernab Ihrer Heimat gefunden haben und mit Ihren Liedern und Fürbitten den Gottesdienst bereichern und die Vielfalt der Buffets der Gemeindefeste zu besondern Anlässen erweitern.

 

In unserer etwa 90 Mitglieder zählenden Gemeinde gibt es zwar keinen Chor, aber engagierte Schwestern und Brüder die mit dem Klavier, der Gitarre oder sicherer Stimme zusammen mit der Gemeinde jeden Sonntag mit Schwung und Elan den Gottesdienst musikalisch einrahmen. Das Repertoire begrenzt sich dabei nicht nur auf unser Kirchengesangbuch, sondern erweitert sich ganz bewusst auch um Lieder zeitgenössischer christlicher Liedermacher. In der Musik und den Texten dieser Lieder finden sich Antworten auf die Glaubensfragen unserer Zeit.

 

Einmal im Monat findet sich die Gemeinde im Gebet der Fürbitte zusammen. Dieses Gebet – vorbereitet durch Schwestern und Brüder aus der Gemeinde – ist an diesem Sonntag Teil des Gottesdienstes und wird nach der Predigt gemeinschaftlich gehalten. Die Fürbitten sind dabei nicht als Fortsetzung der Predigt zu verstehen, sondern in diesem Gebet werden die aktuellen Anliegen der Gemeindemitglieder vor Gott gebracht. Diese Anliegen sind vielfältig, aber konkret und finden sich schon in den frühchristlichen Gemeinden. So fordern bereits die Apostel im neuen Testament die gemeinschaftliche Fürbitte für die Kranken, die Gefangenen, die Obrigkeit, die Apostel und Märtyrer, ja für alle Menschen, die der Fürbitte bedürfen. Auch Feinde und Verfolger ließ man nicht aus!

 

Im Gemeinderat, der einmal im Monat tagt, kann sich jedes Gemeindemitglied engagieren. Hier werden die gemeinschaftlichen Aktivitäten und Aktionen – wie etwa Ausflüge, Feste und Gottesdienste zu besonderen Anlässen (z.B. Taufe, Kindergottesdienst), themenbezogene Fortbildungen, das Musikangebot sowie ganz banale Dinge wie die Reinigung der Gemeinderäume – organisiert.  Aller Organisation und Diskussion übergeordnet ist dabei immer der Zusammenhalt und die (Weiter)Entwicklung unserer Gemeinde, getreu unserem Motto: Gemeinsam auf dem Weg!